| 20:01 Uhr

Leserbrief NS-Zwangsarbeiter-Mahnmal von Christian Boltanski
Das Mahnmal ist bedrückend

„Gedenken an 12 000 Zwangsarbeiter“, SZ vom 9. November

Zu den Grußworten zur Ausstellungseröffnung im Weltkulturerbe (WKE) Völklingen folgende Anmerkung: viel „Lobhudelei“, Minister Commerçon sprach „frei“ und fand einen guten (richtigen) Ton, einzig Kirchenrat Hofmann hatte inhaltlich voll gepunktet. Die Ausstellung selbst ist durch die (gewollte) Enge bedrückend und war längst überfällig; Jahre brauchten die WKE-Verantwortlichen, etwas Adäquates zu realisieren. Ich hoffe, dass viele den Weg zur Ausstellung finden. Bedauerlich, dass diese nur im „Gesamtpaket“ des WKE zu sehen ist, ich hätte mir gewünscht, dass jeder ohne Eintrittsgeld hinkäme!

Marlene Nistler, Völklingen-Luisenthal