| 00:00 Uhr

Berufsjugendliche

Meinung: Berufsjugendliche

Meinung:

Berufsjugendliche

Von Pia Rolfs

Die Jugend ist verschwendet an die jungen Leute", wusste schon Oscar Wilde . Und damit war er ein gedanklicher Vorläufer von Nena. Die 54-jährige Sängerin und Großmutter hat erklärt, sie sei gern Berufsjugendliche. Jung sei, wer noch staunen könne wie ein Kind. Zum Anforderungsprofil des Berufsjugendlichen gehört allerdings mehr. Jungbleiben ist ab einem gewissen Alter ein Vollzeitjob und mit Erwerbstätigkeit kaum vereinbar. Erforderlich ist die Bereitschaft zu Botox-Spritzen, zu Nacht- und Sonntagspartys und mindestens ein Führerscheinentzug der Klasse 3. Zudem sollte ein Berufsjugendlicher Grammatikfehler in Wort und Schrift beherrschen und in sozialen Netzwerken anwenden. Natürlich kann es sein, dass die Jeans reißt, die Schönheitsoperation schiefgeht oder der Berufsjugendliche mit seinem Smartphone nicht umgehen kann. Macht aber nichts. Dann staunt er darüber wie ein Kind - und alle anderen fühlen sich reifer.