| 20:35 Uhr

Ärger um Stauumfahrverbote in Tirol
Nur weniger Verkehr hilft wirklich

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Tirol hat ein Verbot für Stauumfahrungen durch Ort­schaften verhängt. Hinzu kommen Einreisebeschränkungen für Lkw, die für lange Rückstaus in Bayern sorgen. An diesen Ärgernissen wird sich trotz des vereinbarten Aktionsplans absehbar nichts ändern. Von Stefan Vetter

Wie auch? Durch den Transitverkehr geht auf Tirols Straßen auch außerhalb von Urlaubszeiten häufig nichts mehr. Jetzt wehrt sich die Region. Was wirklich hilft, ist weniger Verkehr auf den Straßen. Mit dem Brenner-Basis-Tunnel gibt es dafür auch ein konkretes Projekt. Durch Eisenbahn-Röhren unter dem Brennerpass könnte ein großer Teil des täglichen Güterverkehrs auf die Schiene verlagert werden. Doch während Österreich und Italien das Projekt vorantreiben, tritt Deutschland hier schon seit Jahren auf die Bremse. So ist bis heute unklar, welche Trasse in Bayern zum Tunnel führen soll. Das muss die südlichen Nachbarn verärgern.