| 23:00 Uhr

Elefant im Bildungsladen
Elefant im Bildungsladen

In der Kleinstadt Beluran auf der Insel Borneo werden aktuell häufiger Elefanten gesichtet – einer ist jetzt in einer Schulmensa aufgetaucht. Der Alltag der Schüler ist so in gewisser Weise nochmal grauer geworden, verletzt wurde bei dem ungewöhnlichen Besuch aber niemand. Auch nicht das Tier übrigens: Es verließ das Gebäude gesund durch eine Tür, und auf der Dessert-Karte tauchten auch keine Rüsseler Waffeln auf. Von Nicole Müller

Nicht einmal Mensa-Porzellan wurde zerschlagen, wie es eine bekannte Floskel nahelegen würden. Allenfalls mag der Vorfall den Vorwurf bestärkt haben, dass Bildungseinrichtungen häufig in einer Art Elfenbeinturm arbeiten.

Die Lehrer hat das Ganze übrigens nicht weiter gestört. Die sind – wie ihre Kollegen in aller Welt – eigentlich selbst ziemliche Dickhäuter und an lautes Trampeln auf den Gängen und gelegentliches Tröten aus der letzten Reihe gewöhnt. Einige ärgerten sich allerdings danach, dass sie das Tier nicht für Nachhilfe beim Vokabellernen eingespannt haben. Weil es ein Gedächtnis hat wie, na ja, Sie wissen ja. . .