| 20:26 Uhr

Verbrauchertipp
Viel Salz und Zucker in Gemüsesäften

Frankfurt.

(dpa) Die meisten Gemüsesäfte sind qualitativ unbedenklich. Allerdings sind sie nicht so gesund, wie viel denken. Die Zeitschrift „Öko-Test“ (2/18) schreibt nach einem Test von 20 Säften, dass beim Pressen und anschließenden Erhitzen zu viele wertvolle Nährstoffe verloren gehen. Zudem enthalten die meisten Säfte überraschend viel Zucker, teils bis zu 100 Gramm pro Liter. Das kann sogar mehr als in manchen Obstsäften sein. Am geringsten ist der Zuckeranteil in Sauerkrautsäften, die im Test am besten abschnitten. Sie enthalten allerdings ziemlich viel Salz, zwei Gramm in einem 250-Milliliter-Glas.