| 20:43 Uhr

Gerichtsurteil
Schnelle Scheidung bei Psychoterror

Berlin. (dpa) Leidet ein Ehepartner so massiv unter Handlungen seines Partners, dass psychische Probleme auftreten, ist auch eine vorzeitige Härtefall-Scheidung ohne Trennungsjahr möglich. Das hat das Kammergericht Berlin entschieden (Az.: 13 WF 183/17).

Bei einem bereits getrennt lebenden Paar wollte der Ehemann die Scheidung vor Ablauf des Trennungsjahres, da seine Frau unter Wahnvorstellungen und Zwangsstörungen leide, mit Suizid drohe, ihm nachstelle und Morddrohungen ausspreche. Der Mann litt unter dem Verhalten seiner Ehefrau so sehr, dass er Depressionen und Panikattacken entwickelte und seine Arbeitsfähigkeit eingeschränkt war. Das Gericht urteilte, dieses Trauma könne auch durch Schutzmaßnahmen nicht beseitigt werden, sondern erst durch die Scheidung. Es liege ein Härtefall vor, der eine vorzeitige Scheidung rechtfertige.