| 22:10 Uhr

Fünf Männer vor Gericht
Millionenschaden durch Betrug mit Bezahlfernsehen

Regensburg. Mit dem illegalen Verkauf von Abonnements für Bezahlfernsehen (Pay-TV) sollen fünf Männer einen Millionenschaden verursacht haben. Sie müssen sich jetzt vor dem Landgericht Regensburg verantworten. dpa

Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten unter anderem Computerbetrug in fast 145 000 Fällen vor.

Die Männer richteten den Ermittlungen nach Internetseiten ein, über die sie gestohlene Zugänge verkauften. Käufer erhielten so Zugang zu verschlüsselten Fernsehprogrammen. Die Bande soll auf diese Weise etwa 1,6 Millionen Euro verdient haben. Der Anklage zufolge entstand dem Pay-TV-Sender ein Schaden in Höhe von knapp 17 Millionen Euro.