| 22:30 Uhr

Verbrauchertipp
Lebendfallen fangen Mäuse ohne Gewalt

Berlin. (dpa) Hausmäuse ziehen im Herbst oft in Gebäude, um dem Frost zu entfliehen. Dort hinterlassen sie Kot und Bissspuren, häufig auch an Lebensmitteln. Die Aktion Tier rät, die Nager nicht mit Giftstoffen und Fressfallen zu bekämpfen, denn die Tiere sterben dabei einen grausamen Tod.

Stattdessen sollte man Lebendfallen nutzen. Diese werden zum Beispiel mit Nusskernen, Schokolade oder Haferflocken, die in Erdnussbutter getaucht sind, bestückt. Sie kommen an Wände, da Mäuse eher dort entlanglaufen statt einen Raum zu durchqueren. Gefangene Tiere werden dann in die Natur gebracht.