| 20:14 Uhr

Verbrauchertipp
Bausparverträge können sich doch lohnen

Berlin. (dpa) Bausparverträge sind als Geldanlage kaum geeignet. Angesichts des niedrigen Zinsniveaus zahlen die meisten Kassen nur noch Zinsen von 0,10 Prozent im Jahr. Damit holen Sparer nicht einmal die Abschlusskosten wieder rein, berichtet die Zeitschrift „Finanztest“ (3/18).

Allerdings können sich Bausparverträge dennoch lohnen, wenn zwei Voraussetzungen erfüllt sind: Sparer setzen den Vertrag tatsächlich zur Immobilienfinanzierung ein und nicht als Sparvertrag. Und die Zinsen steigen in der Zukunft wieder. Dann wäre das Bauspardarlehen günstiger als ein Bankkredit, denn der vereinbarte Zinssatz ändert sich im Laufe der Jahre nicht.