| 23:18 Uhr

Zahl der Einwanderungen in Rheinland-Pfalz sinkt

Mainz. Die Zahl der Einwanderungen in Rheinland-Pfalz sinkt. 2007 seien noch 6667 Ausländer eingebürgert worden, 2008 seien es dagegen nur noch 5159 gewesen, sagte gestern Sozialministerin Malu Dreyer (SPD). Gründe hierfür seien der allgemeine starke Rückgang der Spätaussiedlerzahlen und die bundesweit erhöhten Zuwanderungshürden

Mainz. Die Zahl der Einwanderungen in Rheinland-Pfalz sinkt. 2007 seien noch 6667 Ausländer eingebürgert worden, 2008 seien es dagegen nur noch 5159 gewesen, sagte gestern Sozialministerin Malu Dreyer (SPD). Gründe hierfür seien der allgemeine starke Rückgang der Spätaussiedlerzahlen und die bundesweit erhöhten Zuwanderungshürden. Die 2008 begonnene Einbürgerungskampagne in Rheinland-Pfalz werde die SPD-Landesregierung daher fortführen. Die Integrationsbeauftragte des Landes, Maria Weber (FDP), ergänzte: "Wir sind ein Einbürgerungsland. Wir brauchen Zuwanderung aus demografischen und wirtschaftspolitischen Gründen. Dafür brauchen wir eine Willkommenskultur." dpa