| 22:09 Uhr

(Wochenendwiederholung) DGB Rheinland-Pfalz: Immer mehr Rentner sind auf Minijobs angewiesenGewerkschaft warnt: Immer mehr Rentner auf Minijobs angewiesen

Mainz/Kaiserslautern. Auch in Rheinland-Pfalz sind nach Gewerkschaftsangaben immer mehr Rentner auf einen Minijob angewiesen. Allein in Mainz seien es rund 1700, teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Samstag unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit mit. Das seien gut 20 Prozent mehr als 2003

Mainz/Kaiserslautern. Auch in Rheinland-Pfalz sind nach Gewerkschaftsangaben immer mehr Rentner auf einen Minijob angewiesen. Allein in Mainz seien es rund 1700, teilte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Samstag unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit mit. Das seien gut 20 Prozent mehr als 2003. In Kaiserslautern habe sich die Zahl der Rentner mit Minijobs in dieser Zeit sogar um 32 Prozent auf 972 erhöht. Ein Grund hierfür sei, dass auch für langjährig Erwerbstätige die Renten in den vergangenen Jahren spürbar gesunken seien, sagte der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid laut Mitteilung in Mainz. Hinzu kämen die gestiegenen Preise. Muscheid forderte eine "angemessene" Anpassung des Rentenniveaus sowie die steuerliche Aufwertung von Arbeitslosenzeiten und Rentenansprüchen bei Geringverdienern. Nötig seien zudem flächendeckende Mindestlöhne sowie flexible Übergänge in den Ruhestand, statt an der Rente mit 67 festzuhalten. dpa