| 23:17 Uhr

Wissenschaft und Praxis vereint

Speyer/Mannheim. Das Evangelische Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Durch die Zusammenarbeit ab 1

Speyer/Mannheim. Das Evangelische Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Durch die Zusammenarbeit ab 1. August erhofften sich beide Partner eine Verzahnung von Wissenschaft und medizinischer Praxis, sagte gestern Wolfgang Walter, Sprecher der Geschäftsführung des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses in Speyer dem Evangelischen Pressedienst (epd). Das Stiftungs-Krankenhaus werde als Einrichtung der Evangelischen Diakonissenanstalt Speyer-Mannheim zunächst 24 Medizinstudenten der Mannheimer Medizinischen Fakultät während ihres praktischen Jahres betreuen, sagte Walter. Während ihrer Zeit im Speyerer Lehrkrankenhaus sammelten sie unter professioneller Anleitung Berufserfahrung in den Bereichen Innere Medizin, Chirurgie, Anästhesie, Intensivmedizin sowie in Gynäkologie und Geburtshilfe. Dafür sei ein eigener Lehrplan entwickelt worden. Zudem gebe es weitere Fortbildungsangebote für die Studenten. Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer wünsche sich durch die Kooperation mit der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg auch Impulse für die eigene praktische Arbeit, sagte Walter. Zudem hoffe man Medizinstudenten als zukünftige Mitarbeiter gewinnen zu können. Durch den Status als Lehrkrankenhaus werde die Arbeit des Stiftungs-Krankenhauses anerkannt. Als Lehrkrankenhaus nähere man sich einer medizinischen Schwerpunktversorgung weiter an, sagte Walter. epd