| 23:30 Uhr

2478 Menschen schwer verletzt
Weniger Menschen sterben auf rheinland-pfälzischen Straßen

Bad Ems. Bei Unfällen in Rheinland-Pfalz sind weniger Verkehrsteilnehmer ums Leben gekommen. Vom Jahresanfang bis August 2018 wurden 105 Menschen tödlich verletzt, sieben weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Diese Zahlen veröffentlichte das Statistische Landesamt in Bad Ems gestern.

Demnach gab es in Hinblick auf die Zahl der Verletzten zwei Entwicklungen. Bis August 2018 erlitten 2478 Menschen bei einem Unfall schwere Verletzungen und damit 45 mehr. Im Falle der Leichtverletzten ging die Zahl dagegen etwas zurück. In den ersten acht Monaten diesen Jahres wurden 10 366 Menschen leicht verletzt – 85 weniger als zuvor.

Auf rheinland-pfälzischen Straßen krachte es in den ersten acht Monaten 94 875 Mal. Fast immer blieb es bei Sachschäden. In 9900 Fällen wurden Menschen verletzt.



(dpa)