| 00:05 Uhr

Geldflut für die Landeskasse
Wassercent brachte Rheinland-Pfalz 130 Millionen Euro

Mainz. Mit dem Wassercent von Unternehmen und Privathaushalten in Rheinland-Pfalz sind in den vergangenen fünf Jahren rund 130 Millionen Euro in die Landeskasse geflossen. Die Landesregierung zog am Dienstag eine positive Bilanz zugunsten von Bürgern und Umwelt. „Damit unterstützen wir ausschließlich und zweckgebunden Projekte für den Gewässerschutz oder zur Erhaltung der Wasserinfrastruktur“, teilte Staatssekretär Thomas Griese (Grüne) nach einer Kabinettssitzung in Mainz mit. Das sei ein Gewinn für Tiere und Pflanzen in Bächen, Flüssen und Seen sowie für die Wasserversorgung der Bürger.

Der Wassercent kommt etwa je zur Hälfte von kommunalen Wassergesellschaften und von Unternehmen. Die Industrie- und Handelskammern (IHK) hatten die Einführung des Wassercents kritisiert.

(dpa)