| 21:45 Uhr

Steinweiler klagt gegen geplantes Geothermiekraftwerk

Neustadt/Weinstraße. Die Ortsgemeinde Steinweiler im Landkreis Germersheim wehrt sich juristisch gegen ein geplantes Geothermiekraftwerk. Es sei eine entsprechende Klage der Gemeinde gegen einen Bescheid der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd eingegangen, teilte das Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße am gestrigen Dienstag mit

Neustadt/Weinstraße. Die Ortsgemeinde Steinweiler im Landkreis Germersheim wehrt sich juristisch gegen ein geplantes Geothermiekraftwerk. Es sei eine entsprechende Klage der Gemeinde gegen einen Bescheid der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd eingegangen, teilte das Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße am gestrigen Dienstag mit.Die SGD Süd hatte dem Antrag eines Energieunternehmens stattgegeben, das ein solches Kraftwerk in Steinweiler bauen will. Damit ist eine Abweichung von dem Ziel des Regionalen Raumordnungsplans Rheinpfalz 2004 zulässig, der an dem geplanten Standort ein Vorranggebiet für die Landwirtschaft ausweist. Ein Widerspruch der Ortsgemeinde blieb ohne Erfolg. Das Gericht will über die Streitsache im zweiten Quartal verhandeln.

Die Nutzung der tiefen Geothermie (Erdwärme) in Rheinland-Pfalz ist umstritten. Der Grund liegt vor allem in mehreren kleinen Erdbeben, die das bisher einzige Geothermiekraftwerk im Land in Landau ausgelöst hat (wir berichteten). In Landau hatte in der Vorwoche ein Vermittlungsverfahren zur Geothermienutzung mit Bürgerinitiativen und Unternehmen begonnen. dpa