| 23:15 Uhr

Staatskanzlei-Chef hält Einstieg von Sat.1 für "skandalös"

Mainz. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Martin Stadelmeier, hat den Einstieg von Sat.1 in die Berichterstattung über die Tour de France als "skandalös" bezeichnet

Mainz. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Martin Stadelmeier, hat den Einstieg von Sat.1 in die Berichterstattung über die Tour de France als "skandalös" bezeichnet. In einer Mitteilung erklärte Stadelmeier gestern: "Die journalistischen und ethischen Maßstäbe, die ARD und ZDF ansetzen, dürfen auch für private Fernsehsender nicht außer Kraft gesetzt sein." Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten hätten zu Recht intensiv und kritisch darüber diskutiert, ob die Tour angesichts des Doping-Generalverdachts überhaupt übertragen werden sollte. Ein Schulterschluss der öffentlich-rechtlichen mit den privaten Sendern sei notwendig, um endlich einen sauberen Radsport zu erreichen. red