| 00:00 Uhr

Speyerer Klinik kritisiert geplante Krankenhausreform

Speyer. Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus in Speyer beteiligt sich am 23. September an einer bundesweiten Protestaktion von Krankenhäusern gegen die von der Bundesregierung geplante Krankenhausreform. Ziel der Aktion "aktive Mittagspause" von 13.30 bis 13.45 Uhr vor dem Haupteingang des Klinikums in der Paul-Egell-Straße sei eine deutliche Nachbesserung des Gesetzentwurfs, teilten die Diakonissen Speyer-Mannheim mit.Bei der Kundgebung würden unter anderem die gesicherte Finanzierung tariflicher Personalkostensteigerungen, die Weiterführung des Versorgungszuschlags, eine faire Vergütung der Leistungszuwächse sowie weniger Bürokratie gefordert, heißt es. epd

Der im Bundestag eingebrachte Gesetzentwurf stoße im Gesundheitswesen auf breite Kritik .