| 00:00 Uhr

SPD zurückhaltend zu Thüringer Empfehlung für Rot-Rot-Grün

Mainz. Die SPD Rheinland-Pfalz will die Empfehlung der Thüringer SPD-Spitze zunächst nicht kommentieren. Generalsekretär Jens Guth verwies auf Anfrage auf die ausstehende Befragung der SPD-Basis in Thüringen. Agentur

"Das ist Sache der jeweiligen Landesverbände, nach entsprechenden Sondierungsgesprächen Koalitionsverhandlungen aufzunehmen", teilte Guth mit. "Das letzte Wort haben nun zunächst die SPD-Mitglieder." Der Thüringer SPD-Vorstand hatte sich am Montagabend nach Sondierungen auch mit der CDU für das neue Modell Rot-Rot-Grün und damit für Bodo Ramelow als ersten Ministerpräsidenten der Linken in Deutschland ausgesprochen und damit bundesweit eine heftige politische Debatte ausgelöst (wir berichteten).