| 22:50 Uhr

Rheinland-Pfalz
SPD und CDU in Rheinland-Pfalz weiter im Umfragetief

Mainz. Grüne bei Sonntagsfrage erstmals über 20 Prozent.

(dpa) Trotz der weiter großen Beliebtheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer sackt die SPD in Rheinland-Pfalz in einer Umfrage weiter ab. Die oppositionelle CDU muss im neuesten Politrend des SWR-Politikmagazins „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ sogar noch mehr Federn lassen, während die Grünen weiter im Höhenflug sind. Die Sozialdemokraten kämen bei einer Landtagswahl auf 23 Prozent, ein Minus von einem Prozentpunkt gegenüber März. Das wäre zwar mehr Zustimmung als auf Bundesebene, stellt beim Politrend für Rheinland-Pfalz aber einen Tiefststand dar. Die CDU landete bei 28 Prozent und damit wieder bei ihrem Tiefstwert von Oktober 2018 – ein Minus von drei Prozentpunkten gegenüber der letzten Umfrage von März.

Die Grünen würden der Umfrage zufolge erstmals im Land die 20-Prozent-Marke knacken. Sie liegen bei 21 Prozent, das sind satte sieben Prozentpunkte mehr als im März. Dahinter rangieren die AfD mit unverändert elf Prozent, die FDP mit acht Prozent (minus zwei Prozentpunkte) und die Linke mit vier Prozent (minus zwei Prozentpunkte). Eine parlamentarische Mehrheit hätten damit die derzeit regierende Ampel-Koalition sowie Schwarz-Grün und Schwarz-Rot.

Mit der Arbeit Dreyers zeigten sich 65 Prozent der Befragten sehr zufrieden oder zufrieden, ein Prozent mehr als bei der letzten Abfrage im Dezember 2018. Deutlich dahinter liegt ihr designierter Herausforderer bei der Landtagswahl 2021, CDU-Fraktionschef Christian Baldauf, den unverändert 30 Prozent der Befragten so einschätzen.



(dpa)