| 23:23 Uhr

Roswitha-Beck-Stiftung in Trier anerkannt

Trier. Die "Roswitha-Beck-Stiftung für Gemeindenahe Psychiatrie" mit Sitz in Mainz ist von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier anerkannt worden. Zweck der Stiftung sei die Unterstützung von Einrichtungen, Vereinen und sonstigen Organisationen, die in Rheinland-Pfalz gemeindenahe Psychiatrie betreiben, teilte die ADD gestern in Trier mit

Trier. Die "Roswitha-Beck-Stiftung für Gemeindenahe Psychiatrie" mit Sitz in Mainz ist von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier anerkannt worden. Zweck der Stiftung sei die Unterstützung von Einrichtungen, Vereinen und sonstigen Organisationen, die in Rheinland-Pfalz gemeindenahe Psychiatrie betreiben, teilte die ADD gestern in Trier mit. Mit speziellen Programmen sollen psychisch Kranke in den Kommunen besser integriert werden. Die Stiftung wird vom Verein zur Unterstützung Gemeindenaher Psychiatrie in Rheinland-Pfalz errichtet, dessen Kuratoriumsvorsitzende Roswitha Beck (Foto: dpa) ist - die Frau von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD). Die Stiftung ist mit einem Grundvermögen von 26000 Euro ausgestattet, das auch aus einer Zustiftung von TV-Showmaster Dieter Thomas Heck stammt. Vorsitzender des Vereins ist der Kuseler Landrat Winfried Hirschberger (SPD), stellvertretender Vorsitzender der Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland-Pfalz Walter Bockemühl. Die ADD ist landesweit für das Stiftungswesen zuständig. dpa