| 23:21 Uhr

Rößner will mehr Bürgerbeteiligung beim Fluglärmschutz

Mainz. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (Grüne) hat Hessens Landesregierung aufgefordert, die Bürger bei der Fluglärmschutz-Diskussion stärker zu beteiligen. Außer der Stadt Mainz sei keine rheinland-pfälzische Kommune zu einer Landtagsanhörung über den Lärmschutz am Mittwoch eingeladen gewesen, teilte Rößner in Mainz mit

Mainz. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (Grüne) hat Hessens Landesregierung aufgefordert, die Bürger bei der Fluglärmschutz-Diskussion stärker zu beteiligen. Außer der Stadt Mainz sei keine rheinland-pfälzische Kommune zu einer Landtagsanhörung über den Lärmschutz am Mittwoch eingeladen gewesen, teilte Rößner in Mainz mit.Mit dem Gesetzentwurf zu einem 265 Millionen Euro schweren Regionalfonds wollten Flughafenbetreiber Fraport und die Landesregierung sich freikaufen, kritisierte sie zudem. dpa