| 23:10 Uhr

Bundesweiter Vergleich
Rheinland-Pfalz verbessert sich bei der Bildung

Mainz. Rheinland-Pfalz hat sich in einem bundesweiten Vergleich der Bildungssysteme seit 2014 vom zehnten auf den siebten Platz der Bundesländer verbessert.

Das Land liegt damit vor Nordrhein-Westfalen (13) und Hessen (10), aber hinter Baden-Württemberg (6) und dem Saarland (4), wie aus dem Bildungsmonitor 2019 hervorgeht, den die von Arbeitgeberverbänden getragene Initiative Neue Soziale Marktwirtscaft (INSM) am Donnerstag in Berlin vorgelegt hat.

Als besondere Stärke von Rheinland-Pfalz hebt die Studie hervor, dass sich die soziale Herkunft der Kinder nur gering auf den Bildungserfolg auswirke. So beeinflusse der soziale Hintergrund der Eltern die Leseleistungen der Kinder an Grundschulen weniger als im Bundesdurchschnitt.

Nachholbedarf sieht die Studie noch bei der Forschungsorientierung. So liegt Rheinland-Pfalz bei den Promotions- und Habilitationsquoten auf dem vorletzten Platz.