| 23:59 Uhr

Lewentz fordert Prävention vor Antisemitismus
Rheinland-Pfalz will jüdische Gemeinden besser schützen

Mainz. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat den jüdischen Gemeinden im Land größtmöglichen Schutz vor Antisemitismus zugesagt. „Da geht eine große Angst um in Deutschland, auch in Rheinland-Pfalz“, sagte Lewentz gestern in Mainz.

„Wir versuchen wirklich, alles Mögliche zu tun, damit die Institutionen, Syna­gogen, die Versammlungsräumlichkeiten geschützt werden. (. . .) Da werden wir jetzt noch ein Stück enger zusammenarbeiten.“ Gegen Antisemitismus und Fremdenhass dürfe es nicht nur die Forderung nach schärferen Regeln geben, auch Prävention sei sehr wichtig.