| 23:16 Uhr

Rheinland-Pfalz optimistisch für Schlecker-Bürgschaft

Mainz. Die rheinland-pfälzische Arbeitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat sich zuversichtlich gezeigt, dass die Länder beim Aufbau einer Schlecker-Transfergesellschaft helfen werden. "Wir sind da ganz optimistisch, dass die anderen Länder sich beteiligen", sagte eine Ministeriumssprecherin gestern

Mainz. Die rheinland-pfälzische Arbeitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat sich zuversichtlich gezeigt, dass die Länder beim Aufbau einer Schlecker-Transfergesellschaft helfen werden. "Wir sind da ganz optimistisch, dass die anderen Länder sich beteiligen", sagte eine Ministeriumssprecherin gestern. Rheinland-Pfalz werde sich beteiligen, wenn auch die anderen Bundesländer mitmachten. "Wir stehen dann auch weiter zu unserer Zusage."Die Länder sollten sich bis Dienstag entscheiden, ob sie sich an einer Bürgschaft zur Absicherung der Auffanglösung für die bundesweit 11 000 vor der Entlassung stehenden Schlecker-Beschäftigten beteiligen. Geplant war, dass Rheinland-Pfalz mit 3,4 Millionen Euro dabei ist. Im Land standen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi mehr als 100 Schlecker-Filialen auf der Streichliste. dpa