| 23:10 Uhr

Regierung will Stromerzeugung aus Sonnenenergie vorantreiben
Rheinland-Pfalz öffnet Grünland für Solar-Strom

Rheinland-Pfalz will die Stromerzeugung aus Sonnenenergie vorantreiben und erlaubt künftig Solaranlagen auf artenarmem Grünland. 
Rheinland-Pfalz will die Stromerzeugung aus Sonnenenergie vorantreiben und erlaubt künftig Solaranlagen auf artenarmem Grünland.  FOTO: picture-alliance/ dpa / DB Norbert Michalke
Mainz. Auf artenarmen Wiesen, Weiden und steinigen Hängen sollen künftig in Rheinland-Pfalz Solar-Anlagen gebaut werden dürfen. Das Kabinett hat gestern eine entsprechende Verordnung beschlossen.

Mit der Freigabe neuer Flächen für Photovoltaik-Anlagen will die Landesregierung die Stromerzeugung aus Sonnenenergie vorantreiben. Das Kabinett verabschiedete gestern eine Verordnung, mit der PV-Anlagen auch auf Grünland ermöglicht werden – dazu zählen etwa Wiesen, Weiden oder steinige Hänge. Die Genehmigung ist nur für artenarme Flächen geplant, im Umfang von jährlich maximal 100 Hektar – ein Hektar ist etwas größer als ein Fußballfeld.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sprach von einem „weiteren Baustein zur Erreichung unserer Klimaschutzziele in Rheinland-Pfalz“. Gerade klimafreundliche Energie trage dazu bei, den Artenschutz zu erhalten. Energieministerin Ulrike Höfken (Grüne) erklärte, dass die Freigabe Landwirten eine zusätzliche Einkommensquelle ermögliche.

Naturschützer haben die Freigabe von Grünland für PV-Anlagen kritisiert. Die „Überbauung und damit Verschattung solcher naturschutzfachlich äußerst wertvoller Flächen“ sei nicht hinnehmbar, solange es genügend andere geeignete Flächen gebe, erklärte die Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz (GNOR). Mit der Freigabe von Grünlandflächen für PV-Anlagen gingen Standorte verloren, „die unverzichtbare Grundlage der biologischen Vielfalt sind“, kritisierte die Naturschutzinitiative.



Bislang trägt die Sonnenenergie mit 1,725 Milliarden Kilowattstunden (kWh) rund 19 Prozent zur regenerativen Stromerzeugung bei, ihr Anteil an der Gesamtstromerzeugung in Rheinland-Pfalz liegt bei neun Prozent. Von 2010 bis 2016 hat sich die Solarstromerzeugung nahezu verdreifacht. Für das Jahr 2020 werden mindestens zwei Milliarden kWh, bis 2030 mindestens fünf Milliarden kWh angestrebt.