| 23:30 Uhr

Zielvereinbarung mit Landeszentrale für politische Bildung
Mainz fördert Toleranztraining für Flüchtlinge

Mainz. Die rheinland-pfälzische Landesregierung unterstützt Trainingskurse für Flüchtlinge, damit sie sich für Vielfalt und Toleranz stark machen. „Das Training ermuntert zum aktiven Einsatz für Menschenrechte, Toleranz, Integration und Vielfalt und gegen Diskriminierung, Gewalt, Rassismus und Extremismus“, erklärte Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne) nach einer Mitteilung vom Freitag.

Die Landeszentrale für politische Bildung bietet auch in Zukunft das „Kompetenztraining Respekt“ an. Der nächste Kurs findet am 18. Januar kommenden Jahres statt.

Das Land schloss eine Zielvereinbarung mit der Landeszentrale ab und bezuschusst die Angebote. Für Trainerhonorar und Verwaltungskosten stellt das Integrationsministerium 2019 und 2020 insgesamt bis zu 15 200 Euro bereit.