| 04:45 Uhr

Kriminalitätsstatistik
Rheinland-Pfalz erfasste 2018 weniger Straftaten

 Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD).    Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). Foto: Fredrik von Erichsen/dpa FOTO: picture alliance / Fredrik von E / Fredrik von Erichsen
Mainz. Straftaten sinken auf den niedrigsten Wert seit 24 Jahren, Einbrüche gehen drastisch zurück, sagt SPD-Politiker Roger Lewentz. Sorgen bereiten die Internet-Kriminalität und Gewalt von Flüchtlingen. Von Florian Schlecht

Rheinland-Pfalz hat im vergangenen Jahr so wenige Straftaten erfasst wie zuletzt im Jahr 1995. Das sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) in Mainz. Die Zahl der Straftaten, von denen die meisten Diebstähle waren, ging danach um rund 7200 Fälle auf 244 000 zurück. Mit 63,7 Prozent haben Polizisten dabei so viele Straftaten aufgeklärt, wie es ihnen in der Geschichte der Kriminalitätsstatistik seit 1971 bislang nicht gelungen sei.

Der Minister gab aber zu, dass viele Menschen das Gefühl beschleiche, die eigene Sicherheit sei zunehmend bedroht, was auch etliche Forscher dokumentieren. „Wir müssen diese Sorgen enorm ernst nehmen“, meinte Lewentz.