| 23:40 Uhr

Land übernimmt Kosten von Grabstätten
Rheinland-Pfalz will Zeichen für Sinti und Roma setzen

Mainz. Rheinland-Pfalz will Kosten von Grabstätten für Sinti und Roma übernehmen, die während der Nazi-Zeit verfolgt wurden. Das Kabinett entschied gestern in Mainz, eine entsprechende Bund-Länder-Vereinbarung umzusetzen.

Dabei geht es um die Erstattung von Gebühren der Grabnutzung an Angehörige oder Träger von Friedhöfen. Im Doppelhaushalt 2019/2020 sind nach Angaben der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zunächst 13 000 Euro eingeplant. Sie sprach von einem wichtigen Signal.

(dpa)