| 23:31 Uhr

"Reinland-Pfalz ist wettbewerbsfähig"

 Ministerpräsident Kurt Beck besuchte in Trier das Werk des Zigarettenherstellers Japan Tobacco International. Foto: dpa
Ministerpräsident Kurt Beck besuchte in Trier das Werk des Zigarettenherstellers Japan Tobacco International. Foto: dpa
Trier. Rheinland-Pfalz kann nach Ansicht von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) bei der Industrieproduktion international mithalten. "Zigaretten können hier wettbewerbsfähig produziert werden", sagte Beck nach einem Besuch des Trierer Werks von Japan Tobacco International (JTI)

Trier. Rheinland-Pfalz kann nach Ansicht von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) bei der Industrieproduktion international mithalten. "Zigaretten können hier wettbewerbsfähig produziert werden", sagte Beck nach einem Besuch des Trierer Werks von Japan Tobacco International (JTI). Es sei bei JTI deutlich zu sehen, dass mit hoher Automatisierung, qualifizierten Mitarbeitern und gutem Management "erfolgreich produziert" werden könne. "Das ist eine große Beruhigung", sagte Beck. JTI produziert in seinem einzigen deutschen Werk rund 50 Milliarden Zigaretten im Jahr. Wo es das Land könnte, wolle es die notwendige "Infrastruktur" hinzufügen. "Ich gehe überall auf der Welt Wetten ein, dass nirgendwo ordentliche Investitionen schneller genehmigt werden als in Rheinland-Pfalz", sagte Beck. JTI hatte im Mai ein neues Hochregallager mit Investition von 30 Millionen Euro in Betrieb genommen. Zudem wirft eine neue "Hochgeschwindigkeitsmaschine" 20 000 Zigaretten pro Minute aus. Mehr als 100 Marken werden von Trier in gut 50 Länder geliefert. 2009 erzielte das Unternehmen mit seinen 1750 Beschäftigten in Trier und gut 100 Mitarbeitern in Köln einen Jahresumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. dpa