| 23:18 Uhr

Regierungssprecher reagiert mit Satire auf Dämpfer für Baldauf

Mainz. Der rheinland-pfälzische Regierungssprecher Walter Schumacher, auch Vorstandsmitglied des Deutschen Kabarettarchivs in Mainz, hat mit einem satirischen Seitenhieb auf den Dämpfer bei der Wiederwahl des CDU-Fraktionschefs Christian Baldauf reagiert

Mainz. Der rheinland-pfälzische Regierungssprecher Walter Schumacher, auch Vorstandsmitglied des Deutschen Kabarettarchivs in Mainz, hat mit einem satirischen Seitenhieb auf den Dämpfer bei der Wiederwahl des CDU-Fraktionschefs Christian Baldauf reagiert. Der CDU-Oppositionsführer Baldauf war am vergangenen Mittwoch in seiner Fraktion mit 23 Ja- und zehn Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen in seinem Amt bestätigt worden. Das waren neun Ja-Stimmen weniger und vier Nein-Stimmen mehr als noch bei der Wahl im Jahr 2006. Zwei der 38 Fraktionsmitglieder steckten am vergangenen Mittwoch bei der Abstimmung laut CDU noch im Stau, einer war krank. Schumacher, der Sprecher des Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) ist, schrieb gestern dazu: "Aus einem Mathematikbuch für die Grundschulen in Rheinland-Pfalz: Christian hat 38 Freunde. Er lädt sie alle nach Mainz ein. Zehn Freunde schicken Christian einen Zettel, auf dem steht: Nein, du bist doch nicht mein Freund. Zwei Freunde fehlen unentschuldigt. Ein Freund ist krank. Zwei Freunde sagen, sie wissen nicht, ob er noch ihr Freund ist. Wie viele Freunde hat Christian noch? Bitte errechne ein ehrliches Ergebnis, sonst hört Christian bald auf." dpa