| 22:10 Uhr

105 Freiwillige melden sich
Großes Interesse in Rheinland-Pfalz an Projekt der Digital-Botschafter

Mainz. Etwa 100 mit Computer und Internet erfahrene Freiwillige sollen in Rheinland-Pfalz älteren Menschen im Umgang mit digitalen Alltagsanwendungen beistehen. Dieses Projekt der Digital-Botschafter war gestern auch Thema im Demografiekabinett in Mainz, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mitteilte.

Nach dem Start durch Sozial- und Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) im Oktober in Rodalben hätten sich bereits 105 Interessierte gemeldet, sagte Dreyer und sprach von einem sehr erfreulichen Auftakt. Die Digital-Botschafter sollen ehrenamtlich unterwegs sein, das Land finanziert Fortbildung und Rahmenbedingungen.

„Wir wollen auf unterschiedlichen Ebenen ältere Menschen dabei unterstützen, das Internet zu nutzen“, sagte Dreyer. Als weiteren Baustein nannte sie einen Vorschlag des Mainzer Kulturministers Konrad Wolf, die Computer in Bibliotheken gezielt für ältere Menschen zugänglich zu machen. Bei der Gestaltung des demografischen Wandels auf dem Land seien auch Dorfläden als lebendiger Treffpunkt wichtig, sagte die Regierungschefin. Hier helfe die Dorfladenberatung Kommunen dabei, Risiken bei der Einrichtung so gering wie möglich zu halten.

(dpa)