| 23:16 Uhr

Positive Bilanz bei Integration

Mainz. Gut ein Jahr nach dem Start des rheinland-pfälzischen Integrationskonzeptes hat Sozialministerin Malu Dreyer (SPD, Foto: dpa) eine durchweg positive Zwischenbilanz gezogen. Unter dem Motto "Verschiedene Kulturen - Leben gemeinsam gestalten" seien bereits viele Vorhaben umgesetzt worden, sagte die Ministerin gestern in Mainz

Mainz. Gut ein Jahr nach dem Start des rheinland-pfälzischen Integrationskonzeptes hat Sozialministerin Malu Dreyer (SPD, Foto: dpa) eine durchweg positive Zwischenbilanz gezogen. Unter dem Motto "Verschiedene Kulturen - Leben gemeinsam gestalten" seien bereits viele Vorhaben umgesetzt worden, sagte die Ministerin gestern in Mainz. Dazu zählten etwa die Reform der Ausländerbeiräte zu Beiräten für Migration und Integration, der erste Landespreis für vorbildliches interkulturelles Miteinander in den Kommunen und ein interkultureller Ratgeber zum Thema Pflege. "Integrationspolitik ist Gesellschaftspolitik", sagte Dreyer. Von ihr hänge entscheidend ab, ob und wie der soziale Frieden gesichert und gute Ausgangsbedingungen für alle Menschen geschaffen werden könnten. In Rheinland-Pfalz leben nach Zahlen des Ministeriums 703000 Menschen mit ausländischen Wurzeln. Dreyer kündigte eine Info-Kampagne an, mit der das Land die Einbürgerung weiter fördern möchte. Die Einführung des Einbürgerungstests halte womöglich Menschen von diesem Schritt unnötig ab. Derzeit haben in Rheinland-Pfalz 315000 Menschen mit Migrationshintergrund keinen deutschen Pass. dpa