| 23:11 Uhr

Pfälzische Landeskirche verliert weiter Mitglieder

Speyer. Eine sinkende Mitgliederzahl, aber weniger Austritte: Die Evangelische Kirche der Pfalz liegt bei ihrer Mitgliederstatistik im Bundestrend. Demnach ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um 8563 (1,58 Prozent) auf etwas mehr als 534 100 (Vorjahr: etwas mehr als 542 600) gesunken, wie aus der veröffentlichten Statistik der pfälzischen Kirche hervorgeht. Zugleich sank die Zahl der Austritte um rund 15 Prozent (832 Personen) auf 4747 (Vorjahr: 5579). Im selben Zeitraum gab es in der Landeskirche 4773 evangelische Taufen und Eintritte, im Vorjahr waren es noch 4980. Die gegenüber dem Vorjahr rückläufige Mitgliederzahl sei nicht zuletzt auch auf den demografischen Wandel zurückzuführen, heißt es. Im vergangenen Jahr starben rund 7320 Mitglieder der Landeskirche - 72 mehr als im Vorjahr. epd

Eine sinkende Mitgliederzahl, aber weniger Austritte: Die Evangelische Kirche der Pfalz liegt bei ihrer Mitgliederstatistik im Bundestrend. Demnach ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um 8563 (1,58 Prozent) auf etwas mehr als 534 100 (Vorjahr: etwas mehr als 542 600) gesunken, wie aus der veröffentlichten Statistik der pfälzischen Kirche hervorgeht. Zugleich sank die Zahl der Austritte um rund 15 Prozent (832 Personen) auf 4747 (Vorjahr: 5579). Im selben Zeitraum gab es in der Landeskirche 4773 evangelische Taufen und Eintritte, im Vorjahr waren es noch 4980. Die gegenüber dem Vorjahr rückläufige Mitgliederzahl sei nicht zuletzt auch auf den demografischen Wandel zurückzuführen, heißt es. Im vergangenen Jahr starben rund 7320 Mitglieder der Landeskirche - 72 mehr als im Vorjahr.

Auch in der Evangelischen Kirche in Deutschland ging die Mitgliederzahl weiter zurück. Ende vergangenen Jahres gehörten nur noch rund 22,3 Millionen Menschen (etwa 27 Prozent der Bevölkerung) ihren 20 Gliedkirchen an. Das waren rund 360 000 weniger als im Vorjahr.