| 23:23 Uhr

Ottmar Miles-Paul neuer Behindertenbeauftragter

Mainz/Kassel. Der Publizist Ottmar Miles-Paul (Foto: dpa), 43, wird neuer rheinland-pfälzischer Behindertenbeauftragter. Die bisherige Amtsinhaberin Marita Boos-Waidosch habe ihr Amt nach nur wenigen Monaten aus gesundheitlichen Gründen wieder abgeben müssen, teilte das Sozialministerium am Mittwoch mit

Mainz/Kassel. Der Publizist Ottmar Miles-Paul (Foto: dpa), 43, wird neuer rheinland-pfälzischer Behindertenbeauftragter. Die bisherige Amtsinhaberin Marita Boos-Waidosch habe ihr Amt nach nur wenigen Monaten aus gesundheitlichen Gründen wieder abgeben müssen, teilte das Sozialministerium am Mittwoch mit. Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) erklärte, sie respektiere die Entscheidung von Boos-Waidosch, ihrer Gesundheit den Vorrang zu geben. Miles-Paul, der selbst sehbehindert ist, studierte zunächst Sozialarbeit in Kassel. Während eines Aufenthaltes in Berkeley bei San Francisco lernte er die Behindertenpolitik der USA kennen. Ottmar Miles-Paul wirkte nach Abschluss seines Studiums als Diplom-Sozialarbeiter an der Gründung und dem Aufbau vieler Initiativen und Projekte zur Selbstbestimmung behinderter Menschen mit. In den 90er Jahren baute er als Geschäftsführer die Interessenvertretung Selbstbestimmtes Leben in Deutschland mit auf. Seit 2001 ist er freiberuflich in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Projektmanagement tätig. Außerdem gehört er der Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Kassel an. In seinem neuen Amt will sich Miles-Paul vor allem um die Ausweitung der persönlichen Budgets für behinderte Menschen einsetzen und Alternativen zur Beschäftigung in Behindertenwerkstätten fördern. dpa