| 22:22 Uhr

Nur drei Städte erwarten ausgeglichenen Haushalt

 Bingen am Rhein, hier von der Burg Ehrenfels aus gesehen, ist eine der wenigen Städte in Rheinland-Pfalz, die mit einem ausgeglichen Haushalt rechnen dürfen. Foto: dpa
Bingen am Rhein, hier von der Burg Ehrenfels aus gesehen, ist eine der wenigen Städte in Rheinland-Pfalz, die mit einem ausgeglichen Haushalt rechnen dürfen. Foto: dpa
Mainz. Von den größeren und mittleren Städten in Rheinland-Pfalz planen in diesem Jahr nur drei mit einem ausgeglichenen Haushalt. Allen anderen drohe ein Defizit, weil die Ausgaben die Einnahmen übersteigen, teilte der Städtetag Rheinland-Pfalz gestern in Mainz mit. Die Finanzlage sei "dramatisch"

Mainz. Von den größeren und mittleren Städten in Rheinland-Pfalz planen in diesem Jahr nur drei mit einem ausgeglichenen Haushalt. Allen anderen drohe ein Defizit, weil die Ausgaben die Einnahmen übersteigen, teilte der Städtetag Rheinland-Pfalz gestern in Mainz mit. Die Finanzlage sei "dramatisch". Allein die kreisfreien Städte, darunter Zweibrücken, rechneten 2010 mit einer Lücke von einer dreiviertel Milliarde Euro zwischen Einnahmen und Ausgaben. Die Kämmerer der Mitgliedsstädte hätten in diesem Jahr schon Kassenkredite von weit mehr als fünf Milliarden Euro aufnehmen müssen, sagte Städtetag-Geschäftsführer Gunnar Schwarting. Einen ausgeglichenen Haushalt 2010 erwarteten nur Wörth, Alzey und Bingen. Im vergangenen Jahr sah es bereits schlecht aus in den Stadtsäckeln: Die Kassenkredite, mit denen laufende Kosten gedeckt werden mussten, summierten sich auf etwa 4,6 Milliarden Euro und damit auf 1139 Euro je Einwohner. Seit Jahren liege Rheinland-Pfalz vor dem Saarland auf dem vorletzten Platz dieser Schuldenstatistik. Die Kassenkredite seien inzwischen fast auf der Höhe der Investitionskredite angelangt, erklärte Schwarting. 2009 hätten neben Alzey und Wörth noch Ingelheim, Bad Dürkheim in der Pfalz und Wittlich in der Eifel einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen können. Diese Städte konnten meist auf solide Einnahmen aus der Gewerbesteuer bauen. Der Städtetag ist der Verband der kreisfreien und kreisangehörigen Ober- und Mittelzentren. Ihm gehören die zwölf kreisfreien sowie 20 kreisangehörige Städte an. dpa