| 20:13 Uhr

Netz anwaltlicher Beratungsstellen wird ausgebaut

Mainz/Kaiserslautern. Die rheinland-pfälzische Landesregierung erweitert das Netz von Beratungsstellen, in denen Anwälte einkommensschwachen Menschen kostenlos Rechtsauskünfte erteilen. Heute soll in Kaiserslautern im Haus des Jugendrechts die fünfte derartige Anlaufstelle eröffnet werden, wie das Justizministerium in Mainz gestern mitteilte

Mainz/Kaiserslautern. Die rheinland-pfälzische Landesregierung erweitert das Netz von Beratungsstellen, in denen Anwälte einkommensschwachen Menschen kostenlos Rechtsauskünfte erteilen. Heute soll in Kaiserslautern im Haus des Jugendrechts die fünfte derartige Anlaufstelle eröffnet werden, wie das Justizministerium in Mainz gestern mitteilte. Bereits seit vergangenem Jahr existiert ein entsprechendes Angebot in den Städten Mainz, Ludwigshafen, Bad Kreuznach und Pirmasens.Die Beratungsstellen richten sich an Personen, die kein Geld für eine gewöhnliche Rechtsberatung haben und vor dem bürokratischen Aufwand zurückschrecken, sich bei Gericht einen sogenannten Beratungsschein ausstellen zu lassen. Die Sprechstunden werden einmal wöchentlich vom jeweiligen örtlichen Anwaltsverein organisiert. epd