| 00:00 Uhr

Ministerin Lemke reist mit großer Delegation erstmals nach China

Mainz. Mit einer großen Delegation reist die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) erstmals nach China. Vom 12. bis 21. September begleiten sie 40 Vertreter von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei einem umfangreichen Programm im Reich der Mitte. Agentur

"Wir freuen uns auf eine spannende Reise, mit der wir weitere Türen für die rheinland-pfälzische Wirtschaft im Reich der Mitte aufstoßen wollen", teilte die rheinland-pfälzische Vize-Regierungschefin jetzt der Nachrichtenagentur dpa mit.

Erste Kontaktgespräche mit möglichen chinesischen Geschäftspartnern sind in Qingdao , Peking, Shanghai und Fuzhou geplant. China ist der wichtigste rheinland-pfälzische Handelspartner in Asien. Allein von Januar bis Mai wurden nach Angaben der Mainzer Staatskanzlei Waren im Wert von 940 Millionen Euro dorthin ausgeführt. "Unser Ziel ist es, die Handelsbeziehungen und den gegenseitigen Know-how-Transfer kontinuierlich zu stärken", betonte die Mainzer Ressortchefin Lemke. In Fuzhou , der Hauptstadt der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz Fujian , ist ein Festbankett aus Anlass der 25-jährigen Wirtschaftspartnerschaft geplant.

Erst im Frühling dieses Jahres hatte die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD ) mit einer 30-köpfigen Delegation China besucht. In Rheinland-Pfalz gibt es nach damaligen Angaben bereits rund 80 Unternehmen mit mehrheitlich chinesischer Beteiligung und 380 Unternehmen mit Kontakten zu China (wir berichteten).