| 23:00 Uhr

Viel Potenzial am Standort Kaiserslautern
Minister Wissing vergibt Studie zur Fahrzeugindustrie

 Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister Volker Wissing (Archivbild).
Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister Volker Wissing (Archivbild). FOTO: dpa / Andreas Arnold
Mainz/Kaiserslautern. Eine vom Mainzer Wirtschaftsund Verkehrsministerium in Auftrag gegebene Studie soll Chancen und Herausforderungen für die Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz aufzeigen. Angefertigt werde die Studie von dem privaten Forschungsinstitut Prognos, wie Minister Volker Wissing (FDP) bei einem Besuch auf der Automesse IAA in Frankfurt ankündigte.

Aufgezeigt werden solle etwa, wo angesichts des tiefgreifenden Wandels der Branche – beispielsweise hin zu alternativen Antrieben - noch Hausaufgaben zu erledigen seien, teilte das Ministerium am Mittwoch in Mainz mit.

„Wir haben eine gute Fachkräftebasis, unsere Betriebe sind diversifiziert aufgestellt“, betonte Wissing. Für die Forschung und Entwicklung gebe es gerade am Standort Kaiserslautern erhebliche IT-Kompetenzen, und Rheinland-Pfalz biete auf unabhängig von Herstellern betriebene Prüf- und Teststrecken. Die Ergebnisse der Studie soll laut Ministerium im Frühjahr 2020 vorliegen.