| 23:11 Uhr

Mehr Zeit für ZeugnisseElternbeirat im Land fordert völlige Lernmittelfreiheit

Mainz. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz hat erneut gefordert, Grundschullehrern mehr Zeit zur Zeugnisausarbeitung zu geben. Die neue Grundschulordnung beschere den Unterrichtskräften derzeit wie schon zum Schulhalbjahr eine deutliche Mehrarbeit mit den Beurteilungen, kritisierte der VBE-Landesvorsitzende Johannes Müller am Freitag in Mainz

Mainz. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz hat erneut gefordert, Grundschullehrern mehr Zeit zur Zeugnisausarbeitung zu geben. Die neue Grundschulordnung beschere den Unterrichtskräften derzeit wie schon zum Schulhalbjahr eine deutliche Mehrarbeit mit den Beurteilungen, kritisierte der VBE-Landesvorsitzende Johannes Müller am Freitag in Mainz. "Die Lehrer müssen mehr als doppelt so viel Zeit investieren als bisher." Das gehe zu Lasten des Unterrichts, zudem stehe der Nutzen in keinem Verhältnis zum Aufwand. Die Lehrer sollten zwei Unterrichtstage Zeit haben, um die Zeugnisse auszuarbeiten. Zudem dürfe auch an großen Schulen keine Klasse mehr als 20 Schüler haben. Die neue Grundschulordnung wurde im Herbst 2008 in Rheinland-Pfalz eingeführt. Kern ist die individuelle Förderung der Kinder. Lehrer müssen demnach das individuelle Lernverhalten jedes Schülers in jedem Fach schriftlich dokumentieren. Anschließend müssen sie daraus Lern- und Förderpläne erstellen, die mit den Eltern besprochen werden. Das Halbjahreszeugnis der zweiten Klasse wird durch ein ausführliches "Eltern-Schüler-Lehrer-Gespräch" ersetzt. Bei beiden Zeugnissen der dritten Jahrgangsstufe und beim Halbjahreszeugnis der vierten Klasse werden die Noten künftig mit schriftlichen Erklärungen ergänzt. dpaMainz. Der Landeselternbeirat Rheinland-Pfalz hat seine Forderung nach kompletter Lernmittelfreiheit bekräftigt. Wie der stellvertretende Landeselternsprecher Ralf Quirbach am Freitag mitteilte, würde das "alle Eltern finanziell deutlich entlasten." Der Gesetzentwurf der rheinland-pfälzischen CDU, den diese in den Landtag eingebracht habe und der ein Leihsystem für Schulbücher vorsehe, sei daher "ein Schritt in die richtige Richtung." Dennoch habe der Vorschlag Mängel. Ein Ausleihsystem würde Schulen übermäßig belasten. Die Ausleihe müsste an allen Schulen verpflichtend eingeführt werden, "damit nicht ein eigenes Schulbuch zum Statussymbol wird." red