| 00:00 Uhr

Mehr Austritte aus pfälzischer Kirche

Speyer. Die Evangelische Kirche der Pfalz rechnet mit einem weiteren Rückgang der Kirchenmitgliederzahlen in diesem Jahr. Das hat Pressesprecher Pfarrer Wolfgang Schumacher jetzt mitgeteilt. epd

Deutlich mehr Austritte hat die Evangelische Kirche der Pfalz im vergangenen Jahr verzeichnet. 3757 Pfälzer Protestanten hätten im Jahr 2013 ihrer Kirche den Rücken gekehrt - 2912 waren es im Jahr 2012, sagte der Pressesprecher der Landeskirche, Pfarrer Wolfgang Schumacher, am Freitag in Speyer dem Evangelischen Pressedienst epd. 771 Menschen seien hingegen im Jahr 2013 in die Kirche eingetreten, 694 waren es im Jahr zuvor.

Für das erste Halbjahr 2014 gebe es mit Blick auf die Austritte "noch keine belastbaren Zahlen", sagte Schumacher. Allerdings rechne die Landeskirche mit einem weiteren Rückgang der Kirchenmitgliederzahlen. Negativ wirkten sich wohl neben dem "Tebartz-Effekt" auch die Ankündigungen der Banken aus, die Kirchensteuer auf Kapitalerträge ab dem kommenden Jahr automatisch einzuziehen. "Wir vermuten, dass es dadurch zu einem Anstieg von Austritten kommen könnte", sagte Schumacher.

Das neue Bankverfahren führe bei manchen Kirchenmitgliedern zu Verunsicherung und Missverständnissen. Darauf deuteten Einzelfälle wie beim protestantischen Pfarramt Miesau im Dekanat Kusel hin: Dort habe eine Rentnerin der Pfarrerin gegenüber angekündigt, die Kirche verlassen zu müssen, weil sie die "neue Kirchensteuer " nicht bezahlen könne und nicht an ihr Erspartes gehen wolle. Bei dem neuen Kirchensteuer-Einzugsverfahren handle es sich weder um eine neue Steuer noch um eine Steuererhöhung, betonte Schumacher.

Neue staatliche Abgaben hingegen, wie der seit 1991 vom Bund erhobene Solidaritätszuschlag, führten immer auch zu einem signifikanten Anstieg der Kirchenaustritte: 1992 hätten 5400 Menschen die Landeskirche verlassen - doppelt so viele wie 1990 (2700).

Der pfälzischen Landeskirche gehören rund 575 000 Mitglieder in 415 Kirchengemeinden und 19 Kirchenbezirken an. > Seite 5: Weiterer Bericht

evkirchepfalz.de