| 00:00 Uhr

Mediation im Streit zwischen Chefgeologe und Ministerium

Mainz. Im Rechtsstreit zwischen dem obersten rheinland-pfälzischen Geologen Harald Ehses und dem Wirtschaftsministerium kommen beide Seiten an einen Tisch. Die Parteien sollen sich in einem freiwilligen Güterichterverfahren auf Anregung des Verwaltungsgerichts einigen, teilte ein Gerichtssprecher gestern in Mainz mit. Agentur

Sollte die Mediation nicht gelingen, werde der Prozess wieder aufgenommen. Ehses hatte geklagt, weil er sich in seinen Befugnissen beschnitten sieht. Nach internen Spannungen hatte das Ministerium eine unabhängige Beratungsfirma zur Klärung beauftragt. Der Direktor des Landesamts für Geologie hatte außerdem das Land Rheinland-Pfalz auf 25 000 Euro Schmerzensgeld wegen Mobbings verklagt.