| 23:25 Uhr

Mangelware Schulleiter

Mainz. Schulleiterposten werden in Rheinland-Pfalz offensichtlich immer unattraktiver. Die Besetzung solcher Stellen werde zunehmend zu einem Problem, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Klaus-Peter Hammer, am Freitag in Mainz. Den Rektoren mangele es vor allem an Zeit für ihre Aufgaben. Ihre finanziellen Zulagen seien zudem gering

Mainz. Schulleiterposten werden in Rheinland-Pfalz offensichtlich immer unattraktiver. Die Besetzung solcher Stellen werde zunehmend zu einem Problem, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Klaus-Peter Hammer, am Freitag in Mainz. Den Rektoren mangele es vor allem an Zeit für ihre Aufgaben. Ihre finanziellen Zulagen seien zudem gering. Rund 40 Prozent der zu besetzenden Rektorstellen müssten mindestens zweimal ausgeschrieben werden. Nicht selten blieben Stellen Monate lang frei und würden nur kommissarisch verwaltet.Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium in Mainz entgegnete, die SPD-Landesregierung räume der Situation von Schulleitern große Bedeutung ein und habe bereits Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Lage ergriffen. Die von der GEW genannten Zahlen seien nicht über alle Schularten hinweg nachvollziehbar, hieß es weiter. Zur Zeit laufe eine Vollerhebung der Schulleiterstellen im Land. Mit ersten Ergebnissen werde im Oktober gerechnet. dpa