| 23:11 Uhr

Ampelregierung
Mainz strukturiert Hilfen für Opfer von Unwettern um

 Minister-  präsidentin  Malu Dreyer (SPD).    Foto: Kappeler/dpa 
Minister- präsidentin Malu Dreyer (SPD). Foto: Kappeler/dpa  FOTO: dpa / Michael Kappeler
Mainz. (dpa) Rund ein Jahr nach den schweren Unwettern wird das Land Rheinland-Pfalz seine Unterstützung für Betroffene verändern. Die bislang bei 1500 Euro gedeckelte Soforthilfe je Haushalt soll künftig auf bis zu 2500 Euro erhöht werden, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Mainz ankündigte.

Dafür wird es künftig keine individuelle Finanznothilfe mehr geben. Diese konnte bislang über die Soforthilfe hinausgehen. Wegen der hierbei nötigen Bedürftigkeitsprüfung hätten davon ohnehin vergleichsweise wenige profitiert. Über die Zuteilung von Soforthilfe entscheiden die jeweiligen Kommunen.

(dpa)