| 23:24 Uhr

Mainz bringt Klage gegen Flughafenausbau auf den Weg

Mainz. Die Stadt Mainz hat gestern eine Klage gegen den geplanten Ausbau des Frankfurter Flughafens auf den Weg gebracht. Oberbürgermeister Jens Beutel (SPD) unterschrieb einen Tag vor dem Ende einer vierwöchigen Frist die Klageschrift, die nun dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel vorgelegt werden soll

Mainz. Die Stadt Mainz hat gestern eine Klage gegen den geplanten Ausbau des Frankfurter Flughafens auf den Weg gebracht. Oberbürgermeister Jens Beutel (SPD) unterschrieb einen Tag vor dem Ende einer vierwöchigen Frist die Klageschrift, die nun dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel vorgelegt werden soll. "Damit ist der wichtigste Schritt getan - jetzt müssen wir die Klage nur noch gewinnen", sagte Beutel. Die Stadt Mainz sieht ihr kommunales Selbstverwaltungsrecht und ihre Planungshoheit verletzt, etwa bei der Ausweisung von Wohngebieten. Die Klage richtet sich gegen den Bau einer vierten Landebahn und eines dritten Terminals am Flughafen. Von momentan rund 480000 auf bis zu 900000 würde sich die jährliche Flugfrequenz erhöhen. dpa