| 22:10 Uhr

Landratswahl im Kreis Bad Kreuznach

Bad Kreuznach. Im Landkreis Bad Kreuznach wird an diesem Sonntag ein neuer Landrat gewählt. Dabei geht es um die Nachfolge von Karl-Otto Velten (SPD), der seit 1991 im Amt ist und in den Ruhestand geht. Velten hatte damals den ehemaligen rheinland-pfälzischen Innenminister Walter Zuber (SPD, Foto: dpa) nach dessen nur knapp einjähriger Landratszeit abgelöst

Bad Kreuznach. Im Landkreis Bad Kreuznach wird an diesem Sonntag ein neuer Landrat gewählt. Dabei geht es um die Nachfolge von Karl-Otto Velten (SPD), der seit 1991 im Amt ist und in den Ruhestand geht. Velten hatte damals den ehemaligen rheinland-pfälzischen Innenminister Walter Zuber (SPD, Foto: dpa) nach dessen nur knapp einjähriger Landratszeit abgelöst.Neuer Landrat in Bad Kreuznach wollen Franz-Josef Diel (CDU) und Hans-Dirk Nies (SPD) werden. Zum Urnengang aufgerufen sind nach Mitteilung der Kreisverwaltung rund 125000 Wahlberechtigte. Der 59 Jahre alte Diel wohnt in Feilbingert und ist von Beruf Diplom-Pädagoge. Er arbeitet als Direktor der Bildungsstätte Ebernburg in Bad Münster am Stein und ist Leiter der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz. Sein ursprünglicher Beruf war Landwirt, bevor er an der Universität in Trier Pädagogik, Soziologie und Psychologie studierte. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Der SPD-Landratskandidat Nies ist 42 Jahre und arbeitet seit 2007 als Erster Kreisbeigeordneter und Vertreter des Landrates in Bad Kreuznach. Er engagiert sich nach eigenen Angaben seit 17 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. Nies ist verheiratet und hat zwei Kinder.In der Verbandsgemeinde Rüdesheim im Kreis Bad Kreuznach können 20000 Wahlberechtigte am Sonntag einen neuen Bürgermeister bestimmen. Zur Wahl in Rüdesheim stehen der 42 Jahre alte Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rüdesheim, Markus Lüttger (CDU), und der 32-jährige Sparkassenbetriebswirt Michael Ginz (SPD). dpa