| 00:09 Uhr

Antrag bei Bundesparteitag?
Klöckner offen für allgemeine Dienstpflicht

Mainz. In der Debatte über eine allgemeine Dienstpflicht für junge Leute hat sich die CDU Rheinland-Pfalz dafür aufgeschlossen gezeigt. Während einer Tagung habe Einigkeit geherrscht, dass mit der Aussetzung der Wehrpflicht und dem stärker verschulten Studium viele junge Männer und Frauen „mit weniger Blicken nach links und rechts“ zu arbeiten begännen, sagte CDU-Landeschefin Julia Klöckner gestern in Mainz.

Dabei könnten Erfahrungen wie Bundeswehr und Sozialdienste etwa Managern, Anwälten und auch Politikern keineswegs schaden. „Die Bevölkerung nimmt da ein Vakuum wahr“, ergänzte die Bundesagrarministerin. Der Alltag werde schneller, vielen fehlten Grenzerfahrungen. Auch ihr Horizont habe sich beispielsweise beim Thema Pflege erweitert, als ihr Vater leider im Mai gestorben sei.