| 23:20 Uhr

Unter anderem Attacke auf Homosexuellen
Junge Liberale verhängen Strafen gegen Pöbler

Mainz/Worms. Wegen Beleidigungen gegen Homosexuelle, Behinderte und Frauen in internen WhatsApp-Gruppen hat der Jugendverband der rheinland-pfälzischen FDP die Urheber deutlich bestraft.

Der Landesvorstand der Jungen Liberalen („Julis“) sperrt drei Mitglieder für die kommenden drei Jahre von allen Veranstaltungen aus, in denen sie kein Stimmrecht haben  – wie etwa politische Stammtische.

Attacken habe es gegen Mitglieder des Landesvorstands gegeben, bestätigt der Juli-Landesvorsitzende Luca Lichtenthäler auf Anfrage unserer Zeitungsgruppe.

Im Norden von Rheinland-Pfalz sei ein von den Beleidigungen zermürbter Kreisvorsitz sogar zurückgetreten.



In einem Fall wurde ein Junger Liberaler wegen seiner Homosexualität als „gestört“ bezeichnet. Einzelne Mitglieder der Partei hätten gegen die Urheber Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt.