| 23:10 Uhr

Wissing gibt grünes Licht
Hitze: Mainz erlaubt Winzern, Most und Wein zu säuern

Mainz. (dpa) Wie im vergangenen Jahr dürfen Winzer in Rheinland-Pfalz auch in diesem Ernteherbst Most und Wein säuern, um dem Säureabbau wegen hoher Sommertemperaturen entgegenzuwirken.

Der ph-Wert als Gradmesser für die Säure bestimmt, welche Mikro-Organismen sich in einem Most entwickeln und dann die Gärung beeinflussen. Wenn der ph-Wert eher zu hoch ist, kann er mit der Zugabe von Säure gezielt abgesenkt werden, so dass unerwünschte Mikro-Organismen unter Kontrolle bleiben.

„Unsere Weinbaubetriebe erhalten mit dieser zeitnahen Entscheidung zum Beginn der Lese Rechtssicherheit“, erklärte Weinbauminister Volker Wissing (FDP) in Mainz. Normalerweise ist die Säuerung nicht zugelassen. Das Ministerium wies jedoch auf drei Hitzewellen Anfang Juli, Ende Juli und Ende August hin, die zu einem starken Abbau der Apfelsäure und damit der Gesamtsäure geführt hätten.Weinsäure darf bis zu einer Höchstmenge von 1,5 Gramm je Liter hinzugefügt werden.

(dpa)