| 22:24 Uhr

Hering rügt EU-Pläne für Bodendienste

Hahn. Der rheinland-pfälzische SPD-Fraktionschef Hendrik Hering hat sich gegen mehr Wettbewerb bei der Bodenabfertigung an Flughäfen ausgesprochen. "Wir sehen das sehr kritisch", sagte Hering gestern nach einem Besuch des Hunsrück-Flughafens Hahn mit Blick auf entsprechende Pläne der EU. Hierfür habe er "gar kein Verständnis"

Hahn. Der rheinland-pfälzische SPD-Fraktionschef Hendrik Hering hat sich gegen mehr Wettbewerb bei der Bodenabfertigung an Flughäfen ausgesprochen. "Wir sehen das sehr kritisch", sagte Hering gestern nach einem Besuch des Hunsrück-Flughafens Hahn mit Blick auf entsprechende Pläne der EU. Hierfür habe er "gar kein Verständnis". Dienste wie die Gepäck- und Frachtabfertigung könnten nicht von Leiharbeitern versehen werden. "Es ist hochgefährlich, wenn Fracht falsch geladen wird."Die EU will, dass mehr Anbieter um Dienste wie Gepäck- und Frachtabfertigung, das Betanken von Flugzeugen und den Passagiertransport zwischen Flugzeug und Terminal konkurrieren. Darauf hatten sich die EU-Verkehrsminister im März im Grundsatz geeinigt, wobei das Europaparlament die Pläne noch billigen muss.

Zur Zukunft des Flughafens Hahn äußerte sich der SPD-Fraktionsvorsitzende positiv. Er habe eine "Top-Verkehrsanbindung" und eine Betriebsgenehmigung für 24 Stunden. dpa

Foto: Erichsen/dpa



 Der Flughafen Hahn hat eine Betriebsgenehmigung für 24 Stunden. Foto: Thomas Frey/dpa
Der Flughafen Hahn hat eine Betriebsgenehmigung für 24 Stunden. Foto: Thomas Frey/dpa