| 00:00 Uhr

„Girls' Day“: Dreyer empfängt Schülerinnen in der Staatskanzlei

Mainz. In ganz Rheinland-Pfalz haben sich Mädchen am Berufsorientierungstag "Girls' Day" über Jobs in technischen Branchen schlaugemacht. Gestern Morgen sprach Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD ) in der Mainzer Staatskanzlei mit eine Gruppe Schülerinnen. Agentur

Die Regierungschefin hatte schon zuvor erklärt, dass es immer noch zu viele Berufe gebe, in denen nur wenige Frauen arbeiteten.

Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner redete am gestrigen Nachmittag mit Schülerinnen über ihre Karrieremöglichkeiten. In der Wirtschaft boten viele Unternehmen die Chance, in ihren Betrieb reinzuschnuppern. In Rheinland-Pfalz konnten sie nach Angaben der Landesregierung unter mehr als 400 Angeboten mit 5400 Plätzen auswählen. Ziel des "Girls' Day" ist, Mädchen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Er fand zum 15. Mal statt. Seit 2011 wird neben dem "Girls' Day" zugleich auch ein "Boys' Day" für Jungen organisiert. > Seite 16: Bericht